„Unser Feind Nummer eins ist die Unwissenheit. Und ich glaube, das ist der größte Feind von allen. Es geht darum, nicht zu verstehen, was in der Welt wirklich vor sich geht. Erst wenn man anfängt zu verstehen, kann man wirksame Entscheidungen treffen und wirksame Pläne schmieden. Die Frage ist nun: Wer fördert diese Unwissenheit? [...] Es sind die schlechten Medien. Ich bin wirklich der Meinung, dass die Medien im Allgemeinen so schlecht sind, dass man sich fragen muss, ob die Welt ohne sie nicht besser dran wäre. Sie verzerren die Welt so sehr, dass wir Kriege und korrupte Regierungen sehen, die weiter bestehen. Eines der hoffnungsvollen Dinge, die ich entdeckt habe, ist, dass fast jeder Krieg, der in den letzten 50 Jahren begonnen hat, das Ergebnis von Medienlügen war. Die Medien hätten ihn verhindern können, wenn sie tief genug recherchiert hätten - wenn sie die Regierungspropaganda nicht nachgedruckt hätten - sie hätten ihn verhindern können. Aber was bedeutet das? Nun, das bedeutet im Grunde, dass die Bevölkerung keine Kriege mag. Bevölkerungen müssen in Kriege hineingetrieben werden. Die Bevölkerung zieht nicht freiwillig und mit offenen Augen in den Krieg. Wenn wir also ein gutes Medienumfeld haben, können wir auch ein friedliches Umfeld haben.“

Julian Assange (auf die Frage: "Wer ist Ihrer Meinung nach der Feind Nummer eins?“)

„Our number-one enemy is ignorance. And I believe that is the number-one enemy of everyone. It’s not understanding what is actually going on in the world. It’s only once you start to understand that you can make effective decisions and effective plans. Now the question is: who is promoting this ignorance? […] It is bad media. It really is my opinion that the media in general are so bad we have to question whether the world wouldn’t be better off without them all together. They’re so distortive to how the world actually is that the result is we see wars and we see corrupt governments continue on. One of the hopeful things that I have discovered is that nearly every war that has started in the past 50 years has been a result of media lies. The media could have stopped it if they had searched deep enough — if they hadn’t reprinted government propaganda — they could have stopped it. But what does that mean? Well, that means, basically, populations don’t like wars. Populations have to be fooled into wars. Populations don’t willingly, with open eyes, enter into war. So, if we have a good media environment, we might also have a peaceful environment.“

Julian Assange (when asked “Who do you think is the number-one enemy?”)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Nützliche und hilfreiche Links