Beiträge

Hans Hermann Hoppe | die größte Bedrohung für die menschliche Sicherheit

"Das gerade zu Ende gegangene zwanzigste Jahrhundert war durch ein Ausmaß an Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet, das in der gesamten Menschheitsgeschichte beispiellos ist. In seinem Buch Death by Government (Tod durch die Regierung) schätzt Rudolph Rummel die Zahl der von der Regierung verursachten Todesfälle im zwanzigsten Jahrhundert auf etwa 170 Millionen. Die historischen Beweise scheinen darauf hinzuweisen, dass Regierungen nicht das Leben, die Freiheit und das Streben nach Glück ihrer Bürger schützen, sondern als die größte Bedrohung für die menschliche Sicherheit angesehen werden müssen."

Prof. Hans Hermann Hoppe

Erich Maria Remarque | Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg

"Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen."

Erich Maria Remarque

Albert Einstein | Dass ein Mensch Freude daran haben kann

„Dass ein Mensch Freude daran haben kann, in Formation zu den Klängen einer Musikkapelle zu marschieren, ist genug, um ihn zu verachten. Er hat sein großes Gehirn nur aus Versehen bekommen; ein Rückgrat hätte ihm noch gefehlt. Dieser Seuchenherd der Zivilisation sollte so schnell wie möglich abgeschafft werden. Heldentum auf Befehl, sinnlose Gewalt und all der schädliche Unsinn, der sich Patriotismus nennt - wie ich sie hasse! Der Krieg scheint mir eine gemeine, verächtliche Sache zu sein: ich würde lieber in Stücke gehackt werden, als mich an einem so abscheulichen Geschäft zu beteiligen. Und doch ist meine Meinung über die menschliche Rasse trotz allem so hoch, dass ich glaube, dass dieses Schreckgespenst längst verschwunden wäre, wenn der gesunde Menschenverstand der Nationen nicht systematisch durch kommerzielle und politische Interessen, die durch die Schulen und die Presse wirken, korrumpiert worden wäre.“

Albert Einstein

Sergej Lawrow | „Hausherr“ von Nato und EU sitzt in Washington

"Und sowohl die Nato als auch die Europäische Union haben sich damit abgefunden, dass ihr ‚Hausherr‘ in Washington sitzt und in Washington haben sie beschlossen, dass die Welt nun monopolar sein muss, davon reden sie ständig."

Sergej Lawrow

Gore Vidal | Wir sind die Vereinigten Staaten von Amnesie

"Wir sind die Vereinigten Staaten von Amnesie, wir lernen nichts, weil wir uns an nichts erinnern".

Gore Vidal

Stefan Zweig | Die Märchen von den ausgestochenen Augen

"Die Märchen von den ausgestochenen Augen und abgeschnittenen Händen, die prompt in jedem Kriege am dritten oder vierten Tage einsetzen, füllten die Zeitungen. Ach, sie wussten nicht, diese Ahnungslosen, welche solche Lügen weitertrugen, dass die Technik, den feindlichen Soldaten jeder denkbaren Grausamkeit zu beschuldigen, ebenso zum Kriegsmaterial gehört wie Munition und Flugzeuge, und dass sie regelmässig in jedem Kriege gleich in den ersten Tagen aus den Magazinen geholt wird. Krieg lässt sich mit Vernunft und gerechtem Gefühl nicht koordinieren.[...] Shakespeare wurde von den deutschen Bühnen verbannt, Mozart und Wagner aus den französischen, den englischen Musiksälen, die deutschen Professoren erklärten, Dante sei ein Germane, die französischen, Beethoven sei ein Belgier gewesen, bedenkenlos requirierte man geistiges Kulturgut aus den feindlichen Ländern wie Getreide und Erz. [...] Nach einigen Wochen übersiedelte ich, entschlossen, dieser gefährlichen Massenpsychose auszuweichen, in einen ländlichen Vorort, um mitten im Kriege meinen persönlichen Krieg zu beginnen: den Kampf gegen den Verrat der Vernunft an die aktuelle Massenleidenschaft."

Stefan Zweig

Michael Jackson | Leider, leider leben wir in einem Staat der Angst.

"Leider, leider leben wir in einem Staat der Angst. Jeden Tag hören wir in den Nachrichten, im Radio, im Fernsehen und in den Zeitungen von Krieg, immer von Krieg. Wir hören von Nationen, die sich gegenseitig verletzen, von Nachbarn, die sich gegenseitig verletzen, von Familien, die sich gegenseitig verletzen und von Kindern, die sich gegenseitig umbringen. Wir müssen lernen, miteinander zu leben und uns zu lieben, bevor es zu spät ist. Wir müssen aufhören! Wir müssen mit den Vorurteilen aufhören, wir müssen mit dem Hass aufhören, wir müssen aufhören, in Angst vor unseren eigenen Nachbarn zu leben. [...] Gemeinsam ... gemeinsam können wir die Welt verändern. Gemeinsam können wir helfen, Rassismus zu stoppen. Gemeinsam können wir helfen, Vorurteile abzubauen. Wir können der Welt helfen, ohne Angst zu leben. Es ist unsere einzige Hoffnung, ohne Hoffnung sind wir verloren."

Michael Jackson

Henry A. Wallace | der Hauptteil der Völker überall wollen keinen dritten Weltkrieg

"Mein Schwager, Charles Bruggmann, hat mir über einige Freunde erzählt, die kürzlich in Dublin, Irland waren. Bei einem sozialen Treffen waren mehrere Jesuitenpriester anwesend, die angedeutet haben, dass einer ihrer höchsten Zwecke es war, einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland zu verursachen.

Später habe ich begonnen, über die Kräfte nachzusinnen, die sich für den Versuch interessieren, solch einen Krieg zu verursachen. Zusätzlich zu einer kleinen Gruppe - in der katholischen Hierarchie - gibt es eine weitere kleine Gruppe unter den englischen Torys und eine kleine Gruppe in der amerikanischen Armee, eine kleine Gruppe in der amerikanischen Großindustrien-Hierarchie, eine wesentliche Gruppe unter den chinesischen Nationalisten, den Londoner Polen, und im Allgemeinen den wohlhabenderen Leuten, die in den Ländern in der Nähe von Russland leben...."

Henry A. Wallace

Lysander Spooner | Das größte aller Verbrechen sind die Kriege

"Das größte aller Verbrechen sind die Kriege, die von Regierungen geführt werden, um die Menschheit auszuplündern, zu versklaven und zu vernichten."

Lysander Spooner

Anatoliy Golitsyn | Die Gläubigen meinen, dass die Ideologie im Sterben liegt

"Die Gläubigen meinen, dass die Ideologie im Sterben liegt oder bereits tot ist und dass Gorbatschow den Klassenkampf aufgegeben und den 'kapitalistischen Weg' eingeschlagen hat. Sie begreifen nicht, dass die 'Perestroika' ein Ausdruck der ideologischen Strategie und ein praktisches Mittel zur Wiederbelebung der Ideologie ist. Sie ist nicht die Aufgabe des Klassenkampfes, sondern eine Raffinesse, um die Niederlage der kapitalistischen Demokratien durch den Einsatz kapitalistischer Waffen zu sichern. Der Klassenkampf wird noch seine blutigen Feste haben. Die westlichen Eliten glauben, dass sie der Sache der Demokratie helfen. In Wirklichkeit finanzieren sie ihren eigenen Untergang und schaufeln sich ihr eigenes Grab. Die Tragödie ist, dass sie es wahrscheinlich nicht erkennen werden, bis es zu spät ist."

Anatoliy Golitsyn

Paul Valéry | Krieg: ein Massaker von Menschen, die sich nicht kennen

"Krieg: ein Massaker von Menschen, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Menschen, die sich kennen, aber nicht massakrieren"

Paul Valéry

Julian Assange | auf die Frage: „Wer ist Ihrer Meinung nach der Feind Nummer eins?“

„Unser Feind Nummer eins ist die Unwissenheit. Und ich glaube, das ist der größte Feind von allen. […] Die Frage ist nun: Wer fördert diese Unwissenheit? [...] Es sind die schlechten Medien. Ich bin wirklich der Meinung, dass die Medien im Allgemeinen so schlecht sind, dass man sich fragen muss, ob die Welt ohne sie nicht besser dran wäre. Sie verzerren die Welt so sehr, dass wir Kriege und korrupte Regierungen sehen, die weiter bestehen. Eines der hoffnungsvollen Dinge, die ich entdeckt habe, ist, dass fast jeder Krieg, der in den letzten 50 Jahren begonnen hat, das Ergebnis von Medienlügen war. Die Medien hätten ihn verhindern können, wenn sie tief genug recherchiert hätten - wenn sie die Regierungspropaganda nicht nachgedruckt hätten - sie hätten ihn verhindern können….“

Julian Assange

Henry Kissinger | Soldaten sind nur dumme Tiere

"Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Aussenpolitik benutzt werden."

Henry Kissinger

Winston Churchill | den Bolschewismus schon bei seiner Geburt erdrosselt

„Ich glaube, daß der Tag kommen wird, an dem alle zweifelsfrei erkennen werden – und nicht nur die eine Seite dieses Hauses – sondern die gesamte zivilisierte Welt, daß es eine unermessliche Segnung für die Menschheit gewesen wäre, den Bolschewismus schon bei seiner Geburt erdrosselt zu haben … [das] hätte den Krieg verhindert.“

Winston Churchill

Edmond Paris | überwältigenden Verantwortung, die der Vatikan und seine Jesuiten

„Die Öffentlichkeit ist sich der überwältigenden Verantwortung, die der Vatikan und seine Jesuiten bei der Auslösung der beiden Weltkriege trugen, praktisch nicht bewusst – eine Situation, die sich zum Teil durch die gigantischen Finanzen erklären lässt, über die der Vatikan und seine Jesuiten verfügen und die ihnen, insbesondere seit dem letzten Konflikt, Macht in so vielen Bereichen verleihen.“