Beiträge

Will Spencer | ein Alkoholiker, der versucht, sich nüchtern zu saufen

"Wenn deine Antwort auf jedes Versagen des Staats mehr Staat ist, bist du wie ein Alkoholiker, der versucht, sich nüchtern zu saufen.

Will Spencer

Robert A. Heinlein | Es gibt keine schlimmere Tyrannei

"Es gibt keine schlimmere Tyrannei, als einen Menschen zu zwingen, für etwas zu bezahlen, das er nicht will, nur weil man glaubt, es wäre gut für ihn."

Robert A. Heinlein

Albert Jay Nock | Der Staat in seiner ursprünglichen Absicht rein antisozial

"Der Staat ist sowohl in seiner Entstehung als auch in seiner ursprünglichen Absicht rein antisozial. Er basiert nicht auf der Idee der natürlichen Rechte, sondern auf der Idee, dass der Einzelne keine Rechte hat, außer denen, die ihm der Staat vorläufig zugestehen kann. Er hat das Recht immer teuer gemacht und den Zugang erschwert, und er hat sich stets über das Recht und die allgemeine Moral gestellt, wann immer er sich dadurch Vorteile verschaffen konnte."

Albert Jay Nock

C.S. Lewis | Ich mag es nicht, wenn die Ansprüche der Regierung

"Ich mag es nicht, wenn die Ansprüche der Regierung - die Gründe, auf denen sie meinen Gehorsam fordert - zu hoch angesetzt werden. Ich mag weder die magischen Anmaßungen des Medizinmanns noch das göttliche Recht der Bourbonen. Das liegt nicht nur daran, dass ich nicht an die Magie und an Bossuets Politique glaube. Ich glaube an Gott, aber ich verabscheue die Theokratie. Denn jede Regierung besteht aus bloßen Menschen und ist, streng genommen, ein Provisorium; wenn sie ihren Geboten "So spricht der Herr" hinzufügt, lügt sie, und zwar gefährlich. Aus demselben Grund fürchte ich die Regierung im Namen der Wissenschaft. So kommen Tyranneien zustande. In jedem Zeitalter werden die Männer, die uns unter ihrer Fuchtel haben wollen, wenn sie vernünftig sind, den Anspruch erheben, den die Hoffnungen und Ängste des jeweiligen Zeitalters am stärksten machen. Sie "kassieren ab". Es war die Magie, es war das Christentum. Jetzt wird es sicherlich die Wissenschaft sein. Vielleicht halten die wirklichen Wissenschaftler nicht viel von der "Wissenschaft" der Tyrannen - sie hielten auch nicht viel von Hitlers Rassentheorien oder Stalins Biologie. Aber sie können mundtot gemacht werden."

C.S. Lewis

Henry Louis Mencken | Der gefährlichste Mensch für jede Regierung ist derjenige

"Der gefährlichste Mensch für jede Regierung ist derjenige, der in der Lage ist, die Dinge selbst zu denken, ohne Rücksicht auf den vorherrschenden Aberglauben und die Tabus. Fast zwangsläufig kommt er zu dem Schluss, dass die Regierung, unter der er lebt, verlogen, geisteskrank und unerträglich ist, und wenn er romantisch ist, versucht er, sie zu ändern. Und selbst wenn er persönlich nicht romantisch ist, ist er sehr geneigt, Unzufriedenheit unter denen zu verbreiten, die es sind."

Henry Louis Mencken

Ayn Rand | Es steht jedem frei, sich der Realität zu entziehen

"Es steht jedem frei, sich der Realität zu entziehen, es steht jedem frei, seinen Verstand zu verwirren und blindlings jeden Weg zu beschreiten, der ihm gefällt, aber es steht ihm nicht frei, dem Abgrund zu vermeiden, den er nicht sehen will."

Ayn Rand

Rose Wilder Lane | So etwas wie ein Staat, eine Regierung, existiert nicht

"Das Bild der wirtschaftlichen Revolution als letzter Schritt zur Freiheit war falsch, sobald ich mir diese Frage stellte. Denn in Wirklichkeit kann der Staat, die Regierung, nicht existieren. Es sind abstrakte Begriffe, die an ihrem Platz nützlich sind, so wie die Theorie der Minuszahlen in der Mathematik nützlich ist. In der realen Lebenserfahrung ist es jedoch unmöglich, etwas von nichts zu subtrahieren; wenn ein Geldbeutel leer ist, ist er leer, er kann keine minus zehn Dollar enthalten. Auf dieser Ebene der Wirklichkeit gibt es auch keinen Staat, keine Regierung. Was tatsächlich existiert, ist ein Mann oder ein paar Männer, die Macht über viele Menschen haben."

Rose Wilder Lane

Mahatma Gandhi | die Wahrheit ist immer noch die Wahrheit

"Viele Menschen, besonders die ignoranten Menschen, möchten Dich dafür bestrafen, dass Du die Wahrheit sprichst, dafür, dass Du das Richtige tust, dass Du Du bist. Entschuldige Dich niemals dafür, dass Du das Richtige tust, oder dafür, dass Du Deiner Zeit um Jahre voraus bist, wenn Du recht hast und dies weißt, dann tue Deine Meinung kund, auch wenn Du einer Minderheit angehörst, die Wahrheit ist immer noch die Wahrheit."

Mahatma Gandhi

Leo Tolstoi | Die Anarchisten haben in allem Recht

"Die Anarchisten haben in allem Recht: in der Verneinung der bestehenden Ordnung und in der Behauptung, dass es ohne Autorität keine schlimmere Gewalt geben kann als die der Autorität unter den bestehenden Bedingungen. Sie irren sich nur, wenn sie denken, dass Anarchie durch eine gewaltsame Revolution eingeführt werden kann . Aber sie wird nur dadurch eingeführt, dass es immer mehr Menschen gibt, die den Schutz der Regierungsgewalt nicht benötigen, und dass es immer mehr Menschen gibt, die sich schämen werden, diese Macht anzuwenden."

Leo Tolstoi

Ignazio Silone | Du kannst deine Freiheit nicht von jemandem erbetteln

"Man kann in einer Diktatur leben und frei sein - unter einer Bedingung: dass man die Diktatur bekämpft. Der Mensch, der mit seinem eigenen Verstand denkt und ihn unkorrumpiert lässt, ist frei. Der Mensch, der für das kämpft, was er für richtig hält, ist frei. Aber man kann im demokratischsten Land der Welt leben, und wenn man in sich selbst faul, stumpfsinnig oder unterwürfig ist, ist man nicht frei. Auch ohne jeden gewaltsamen Zwang ist man ein Sklave. Du kannst deine Freiheit nicht von jemandem erbetteln. Man muss sie sich nehmen - jeder so gut er kann."

Ignazio Silone

Dave Smith | Der Staat ist eine Mafia

"Der Staat ist eine Mafia, die sich als Menschenrechtsorganisation ausgibt"

Dave Smith

Gustave de Molinari | Anarchie ist keine Garantie dafür

"Anarchie ist keine Garantie dafür, dass nicht einige Menschen andere töten, verletzen, entführen, betrügen oder bestehlen werden. Eine Regierung ist eine Garantie dafür, dass einige es tun."

Gustave de Molinari

Roland Baader | Das einzig wahre Menschenrecht

"Das einzig wahre Menschenrecht ist das Recht, in Ruhe gelassen zu werden - von jedem, den man nicht eingeladen hat oder den man nicht willkommen heißt."

Roland Baader

Murray Rothbard | Die Aufgabe der staatsgläubigen Ideologen besteht darin

Die Aufgabe der staatsgläubigen Ideologen besteht darin, die Öffentlichkeit von einer massiven Doppelmoral zu überzeugen: dass der Staat, wenn er die schwersten Verbrechen begeht, dies in Wirklichkeit gar nicht tut, sondern etwas anderes tut, das notwendig, richtig, lebenswichtig und - in früheren Zeiten - sogar göttlich angeordnet ist. Der uralte Erfolg der Ideologen des Staates ist vielleicht der gigantischste Schwindel in der Geschichte der Menschheit

Murray Rothbard

H. L. Mencken | Ich glaube, dass alle Regierungen böse sind

"Ich glaube, dass alle Regierungen böse sind, und dass der Versuch, sie zu verbessern, weitgehend Zeitverschwendung ist."

Henry Louis Mencken

Murray Rothbard | Begrenzt euch selbst

"Der Mann, der alle Waffen und alle Entscheidungsbefugnisse in die Hände der Zentralregierung legt und dann sagt: 'Begrenzt euch selbst', das ist der wahre unrealistische Utopist."

Murray Rothbard

Jesús Huerta de Soto | Wir sind nicht in der Lage, auch nur annähernd die unermesslichen Errungenschaften

"Wir sind nicht in der Lage, auch nur annähernd die unermesslichen Errungenschaften, Fortschritte und Entdeckungen der Menschheit zu erahnen, die sich in einem unternehmerischen und von jeglichem Etatismus befreiten Umfeld erreichen lassen würden. Die Schöpferkraft der menschlichen Natur ist so geartet, dass sie sogar in den schmalsten Ritzen, die der Staat übrig lässt, wurzeln und blühen kann. Wenn aber die Menschen die im Kern perverse Natur des sie nötigenden Staates erkennen und die unermesslichen Möglichkeiten wahrnehmen, die man ihnen Tag für Tag nimmt, indem man die Triebkraft ihrer unternehmerischen Kreativität blockiert, dann wird sich der soziale Protest mehren. Dann wird man nach Reformen rufen, nach Abbau des Staates und nach Schritten in eine Zukunft, die wir heute noch gar nicht kennen, die aber die menschliche Zivilisation unweigerlich auf bisher unvorstellbare Höhen emporheben wird."

Jesús Huerta de Soto

Jeremy Locke | Die Lüge der Tyrannei ist

„Die Lüge der Tyrannei ist, dass du die Freiheit in deinem Leben bewahren kannst, indem du einer Autorität gehorchst. Die Möglichkeiten, die sie dir lässt, sind ein Leben in Gehorsam oder der Tod. Das Böse ist ein Meister der Täuschung. Das Ziel des Bösen ist nicht Gewalt, sondern Gehorsam. Der Zweck der Gewalt ist, Gehorsam zu erzwingen. Ihr Plan ist die Zerstörung deiner Freiheit. Ob du dich einer Autorität ergibst und ihr gehorchst oder ihr erlaubst, deinen physischen Körper zu zerstören, du hast deine Freiheit verloren. Der einzige Weg, deine Freiheit zu erhalten, ist Tyrannei zu allen Zeiten und unter allen Umständen zu bekämpfen.“

Jeremy Locke

Jeremy Locke | Uns wird beigebracht, dass nur “Dumme” und “Verrückte” Autorität herausfordern

„Uns wird beigebracht, dass nur “Dumme” und “Verrückte” Autorität herausfordern. Das Gesetz ist der heiligste Gral der Kultur. Geisteskrankheit ist nicht die Unfähigkeit, Wirklichkeit wahrzunehmen; es ist die Ablehnung der Realität zugunsten des künstlichen Konstruktes der Tyrannei. Kein Mensch, der die Fülle des eigenen Wertes versteht, würde jemals die Idee akzeptieren, dass jemanden das Recht hat, über ihn zu herrschen. Es ist die Funktion der Kultur, die Augen der Menschen zu blenden, damit sie ihren eigenen Wert nicht erkennen und ihre Ohren vor jeder Stimme zu verschließen, die ihnen davon erzählt. Wenn der kulturelle Einfluss auf seinem Höhepunkt ist, verwüstet der Wahnsinn den Geist der Menschen. Gehorsamkeit ist das wichtigste Element der Autorität und Autorität will keine Möglichkeit der Rebellion. Die Definition von Wahnsinn ist blinder Gehorsam.”

Jeremy Locke

Caitlin Johnstone | Die Mächtigen, die wissen, dass derjenige, der das Narrativ kontrolliert

„Die Mächtigen, die wissen, dass derjenige, der das Narrativ kontrolliert, die Welt kontrolliert, brauchen Etiketten, um die Gläubigen von den Heiden zu trennen. Das bedeutet dasselbe wie 'Ketzer'.“

Caitlin Johnstone

Antonine Artaud | Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung

"Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt"

Unbekannt | Das Problem ist ja nicht, dass die Leute ungebildet sind

"Das Problem ist ja nicht, dass die Leute ungebildet sind. Das Problem ist, dass sie gerade mal so gebildet sind, um an das zu glauben, was ihnen beigebracht wurde. Und nicht gebildet genug, um das zu hinterfragen, was sie gelehrt worden sind"

Prof. Hans Hermann Hoppe | Demokratie hat eben nichts mit Freiheit zu tun

„Demokratie hat eben nichts mit Freiheit zu tun. Demokratie ist eine von Demagogen angereizte und unsicher gesteuerte Herrschaft des Mobs. Insbesondere die deutsche Demokratie trägt Züge eines weichen, durch weitgehende und als solche oft kaum mehr wahrgenommene Selbstzensur gekennzeichneten Totalitarismus.“

David Hume | Nichts erscheint erstaunlicher bei der philosophischen Betrachtung

„Nichts erscheint erstaunlicher bei der philosophischen Betrachtung menschlicher Angelegenheiten als die Leichtigkeit, mit der die Vielen regiert werden und die stillschweigende Unterwerfung, mit der Menschen ihre eigenen Gesinnungen und Leidenschaften denen ihrer Herrscher unterordnen.“

Ayn Rand | nur oberflächliche Variationen desselben monströsen Themas

"Faschismus, Nationalsozialismus, Kommunismus und Sozialismus sind nur oberflächliche Variationen desselben monströsen Themas - des Kollektivismus."

Llewellyn H. Rockwell Jr. | Der Staat ist vielmehr eine parasitäre Institution

"Der Staat ist vielmehr eine parasitäre Institution, die vom Reichtum ihrer Untertanen lebt und ihr unsoziales, räuberisches Wesen unter einer Fassade des öffentlichen Interesses verbirgt."

Joe Dubs | Regierung ist die Illusion von Autorität

"Regierung ist die Illusion von Autorität, aber noch wichtiger ist, dass Regierung Gedankenkontrolle ist. Wenn man will, dass die Menschen an diese fiktive Sache namens "Autorität" glauben, muss man natürlich zuerst den Geist des Kollektivs formen, um diese falsche Ideologie zu akzeptieren. Das ist es, was die Regierung ist. Es ist die Illusion einer "offiziellen" Gruppe von Menschen da draußen, die allen anderen vorschreiben, was sie zu tun haben und wie sie es tun sollen. Die Wahrheit ist, dass es so etwas wie Autorität nicht gibt und dass die Regierung eine Illusion ist, die wir uns durch das irrationale Denken eines kontrollierten Geistes selbst auferlegt haben."