„Dank den Stimmen, die der katholischen Zentrumspartei gehört hatten [Die Zentrumspartei stand unter der Aufsicht des Jesuiten Ludwig Kaas.], kam der Führer [d. h. Adolf Hitler] nur fünf Jahre vor [1933] an die Macht. Die meisten der Ziele, die zynischerweise im Buch Mein Kampf angekündigt wurden, waren jedoch zu diesem Zeitpunkt schon umgesetzt worden. Dieses Buch […] wurde vom [durch die] Jesuiten [kontrollierten] Vater [Bernhardt] Stempfle verfasst und von Hitler unterzeichnet. […] Die Gesellschaft Jesu hatte das berühmte gesamtdeutsche Konzept vervollkommnet und der Führer stimmte diesem zu.“

“The Fuhrer had come to power, thanks to the votes of the Catholic Zentrum [Center Party overseen by Jesuit Ludwig Kaas], only five years before [1933], but most of the objectives cynically revealed in Mein Kampf were already realized; this book . . . was written by the Jesuit [controlled] Father [Bernhardt] Stempfle and signed by Hitler. For . . . it was the Society of Jesus which perfected the famous Pan-German programme as laid out in this book, and the Fuhrer endorsed it.”

Edmond Paris (1894 – 1970; Autor des Buches The Secret History of the Jesuits)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Nützliche und hilfreiche Links