"Ein treibender Schlagzeugrhythmus mit mehr als drei bis vier Schlägen pro Sekunde versetzt das Gehirn in einen Stresszustand, unabhängig davon, ob der Hörer die Musik mag oder nicht. Und wenn sich das Gehirn in diesem Stresszustand befindet, schüttet es Opioide aus - eine Gruppe natürlicher Hormone, die wie Morphium funktionieren -, um wieder zu einem normalen Gleichgewicht und Wohlbefinden zurückzukehren. Diese natürlichen Opioide können, wenn sie oft genug eingenommen werden, süchtig machen und beim Hörer das ständige Verlangen nach einem 'High' hervorrufen, ähnlich dem, das Läufer erleben."

Dr. Daniel und Bernadette Skubilc

"A driving drum rhythm in excess of three to four beats per second will put the brain into a state of stress, regardless if the listener likes or dislikes the music. And when the brain is in this stressful state, it will release opioids—a group of natural hormones that function like morphine—to help return itself to normal equilibrium and sense of well-being. These natural opioids, if experienced often enough, can be addicting, creating in the listener the continual desire for that 'high' somewhat like the high runners experience."

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Nützliche und hilfreiche Links