„Die satanistischen Bands von heute sind das Mittel der Wahl für Millionen junger Menschen. Wenn sie zu einem Studium des echten Satanismus ermutigen, bin ich voll dafür. Es gibt viele einflussreiche Gruppen, die den Satanismus kennen und sich nicht scheuen, ihn zu propagieren - Bands wie King Diamond, The Electric Hellfire Club, Acheron, Marilyn Manson, Nine Inch Nails - die Liste ist lang. Ich habe nichts übrig für die Bands, die den Namen des Teufels annehmen, aber zu feige sind, das Spiel des Teufels zu spielen. Sie sind in der Regel zu dumm, um irgendwelche Argumente zum Satanismus vorzubringen. Wenn man ihnen die Frage stellt, weichen sie aus, indem sie antworten: "Ja, ich habe damit zu tun, aber jetzt nicht mehr. Frag mich nicht danach, denn es hat keinen Sinn, darüber zu reden." Es gibt satanische Bands und es gibt "satanische" Bands.“

Anton Szandor LaVey (Gründer und Hohepriester der Church of Satan)

„Today’s Satanic bands are the vehicle of choice for millions of young people. If they encourage a study of real Satanism, I’m all for them. Now, there are many influential groups who know Satanism and aren’t afraid to espouse it—bands like King Diamond, The Electric Hellfire Club, Acheron, Marilyn Manson, Nine Inch Nails—the list is long. I have no use for the bands who take the Devil’s name, but are too chickenshit to play the Devil’s game. They’re usually too stupid to present any argument concerning Satanism. Instead, when put to the question, they cop out by answering: “Yeah—I was into that shit but not now. Don’t ask me about it because there’s no point in talking about it.” There are Satanic bands and there are “Satanic” bands.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Nützliche und hilfreiche Links