„Sie sind Jesuiten. Nachdem dieser Männerbund seine Tyrannei zweihundert Jahre ausgeübt hatte, drohte er, jegliche soziale Ordnung umzustürzen. Man fürchtete ihn weltweit und zwar in so hohem Maße, dass der Papst sich gezwungen sah, ihn aufzulösen, obwohl diese Ordensmänner ihm durch ihren Eid untertan sind und sein müssen. Und doch wurden die Jesuiten fünfzig Jahre lang nicht wirklich unterdrückt. Danach wurden ihre nützlichen Dienste wieder dringend gebraucht, um dem Licht der demokratischen Freiheit Widerstand zu leisten und das Schwinden des päpstlichen Einflusses einzudämmen. Der Papst rief sie offiziell wieder ins Leben und stellte ihre vormalige Machtposition wieder her – gleichzeitig mit der Heiligen Allianz. Da ihr Schwur die bedingungslose Unterordnung unter den regierenden Pontiff beinhaltet, nannte man sie auch die Leibgarde des Papstes.

Muss man den Amerikanern erzählen, wer und was Jesuiten sind? … Sie sind eine Geheimgesellschaft; eine Art Freimaurer-Orden, jedoch tausendmal gefährlicher und behaftet mit einigen zusätzlichen Eigenarten, die äußerst ekelhaft und abscheulich sind.

Sie müssen nicht offiziell Priester sein oder einer Konfession angehören. Sie sind Kaufleute, Juristen, Verleger, können jeglichen Beruf ausüben und tragen kein äußerliches Kennzeichen (in diesem Land), an dem man sie erkennen könnte. Sie sind überall in der Gesellschaft verteilt.

Jesuiten treten sowohl als Engel des Lichtes auf, als auch als Diener der Finsternis. Sie können jede Rolle spielen, um ihren Auftrag zu erfüllen, egal, wie dieser Auftrag lautet. Sie sind gebildet, gut vorbereitet und haben einen Eid geleistet, jederzeit abrufbar und zu jedem Auftrag bereit zu sein. Als Jesuit wird man vom General des Ordens befehligt, ist (anders als gewöhnliche Männer) an keine Familie, kein Land und an keine sonstige Gemeinschaft gebunden und hat sich für sein ganzes Leben der Sache des Papstes verkauft.“

Engl. Orig. “They are Jesuits. This society of men, after exerting their tyranny for upwards of two hundred years, at length became so formidable to the world, threatening the entire subversion of all social order, that even the Pope, whose devoted subjects they are, and must be, by the vow of their society, was compelled to dissolve them. They had not been suppressed, however, for fifty years, before the waning influence of Popery and Despotism required their useful labors, to resist the light of Democratic liberty, and the Pope (Pius VII), simultaneously with the formation of the Holy Alliance, revived the order of the Jesuits in all their ‘power. From their vow of ‘unqualified submission to the Sovereign Pontiff,” they have been appropriately called the Pope’s Body Guard.

“And do Americans need to be told what Jesuits are? . . . they are a secret society, a sort of Masonic order, with superadded features of revolting odiousness, and a thousand times more dangerous. They are not merely priests, or of one religious creed; they are merchants, and lawyers, and editors, and men of any profession, having no outward badge, (in this country) by which to be recognized; they are about in all your society.

“They can assume any character, that of angels of light, or ministers of darkness to accomplish their one great end, the service upon which they are sent, whatever that service may be. They are all educated men, prepared and sworn to start at any moment, and in any direction, and for any service, commanded by the general of their order, bound to no family, community, or country, by the ordinary ties which bind men; and sold for life to the cause of the Roman Pontiff.”

Samuel Morse (1791 – 1872, amerikanischer Entwickler des Telegraphen), https://www.worldslastchance.com/german/end-time-prophecy/streng-vertraulich-das-geheimnis-der-jesuiten.html | https://archive.org/details/cu31924030470227/page/n53/mode/2up

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Nützliche und hilfreiche Links