Freiheit beginnt im Kopf!

Alternatives Nachrichten Webmagazin und Wegweiser durch den Informationsdschungel in einem System der universellen Täuschung mit Schwerpunkten zur Finanzkrise, Geldsystem, Neue Weltordnung, Funktionspuppen, Korruption und Politik, Macht, Medien & Manipulation, Geheimgesellschaften auf dem Weg zum Polizei und Überwachungsstaat...

Sie müssen angemeldet sein.
Der volle Inhalt dieser Netzseite ist ausschließlich registrierten Benutzern, Freunden und Unterstützern vorbehalten.

BRD Sehtest

In diesem Video treffen wir auf jemanden, der sich große Sorgen macht, daß seine Augen die Realität nicht mehr richtig abbilden. All die Dinge, die er selber mit seinen eigenen Augen sehen kann, sind nicht mehr in Übereinstimmung mit den Verlautbarungen, die er aus den Massenmedien, der Politik oder der Justiz entnehmen kann und so entschließt er sich zu einer Augenärztin zu gehen, die sich exakt auf dieses Problem spezialisiert hat.

21 Fragen zur Flachen Erde

Wer glaubt zu wissen, muß wissen, daß er glaubt - und einer dieser Glaubenssätze, die uns bereits seit frühester Kindheit in die Wiege gelegt worden sind, ist das heliozentrische Weltbild, das uns praktisch ohne zu hinterfragen von Generation zu Generation als Phantasie ein rein psychologisches Weltbild davon vermittelt, wo wir uns befinden. Klar ist jedoch auch, das dies so mit der

AZK: Gerd Schultze-Rhonhof – Der Krieg der viele Väter hatte

Eines der großen historischen Dogmas ist die Postulierung der deutschen Alleinschuld an beiden Weltkriegen. Sowohl der Erste, als auch der Zweite Weltkrieg wurde, so die historische Kernaussage, durch deutsche Kriegstreiberei und Dominanzstreben ausgelöst. Diese These hat sowohl in sämtliche Schul- und Lehrbücher, als auch in die historische Forschung Eingang gefunden und führt dort ein aufklärungsresistentes Eigenleben. Wer als Historiker diese These einer genaueren Prüfung unterziehen will, der stellt sich gegen den geschichtswissenschaftlichen Mainstream und seine berufliche Zukunft ist zumindest stark gefährdet. Doch die Allianz des Verschweigens und Verdrängens scheint sich langsam aber sicher aufzulösen. Einer der daran einen großen Anteil hat ist Gerd Schultze-Rhonhof. Sein Buch Der Krieg, der viele Väter hatte zeigt eine, von allen anderen geschichtswissenschaftlichen Publikationen abweichenden Verlauf der Geschichte. Keine Zweifel besteht natürlich am Verlauf des Zweiten Weltkriegs, nur sind die Fakten, die zu seiner Auslösung führten andere als es die etablierte Geschichtsforschung bisher behauptete.