Freiheit beginnt im Kopf!

Alternatives Nachrichten Webmagazin und Wegweiser durch den Informationsdschungel in einem System der universellen Täuschung mit Schwerpunkten zur Finanzkrise, Geldsystem, Neue Weltordnung, Funktionspuppen, Korruption und Politik, Macht, Medien & Manipulation, Geheimgesellschaften auf dem Weg zum Polizei und Überwachungsstaat...

Sie müssen angemeldet sein.
Der volle Inhalt dieser Netzseite ist ausschließlich registrierten Benutzern, Freunden und Unterstützern vorbehalten.

Speakers Corner

Prof. Dr. Hoppe: Die BRD ist ein Vasall auf dem Weg zur totalitären Weltdiktatur

"Ein Europa der tausend Liechtensteins“ nennt Speakers Corner den hervorragenden und wertvollen Vortrag und die anschließende Diskussion von und mit Prof. Dr. Hans-Hermann Hoppe über die Rolle des Euro als Zwischenschritt auf dem verhängnisvollen Weg zum Welt-Papiergeld und einer Welt-Zentralbank. Eine Überschrift, mit der man gar nichts so richtig anfangen kann und wo man eventuell

Blinder Passagier (Motte!) auf der ISS und Sciencefiction Weltraum & UFO Märchen

Alle modernen Menschen werden mit einem großen Respekt vor den Autoritäten und der Wissenschaft erzogen und glauben somit auch, dass die Grundpfeiler ihrer Ausbildung und die Verlautbarungen der Wissenschaft wahr sein müssen. Hier geht es also um die Standardannahmen der meisten gebildeten Menschen. In der Wissenschaft selbst ist es ratsam, diese als solche , inklusive ihrer Dogmen , nicht zu hinterfragen. Tut man dies dennoch und bricht damit gewisse Tabus, wird man in vielen Fällen mit allerlei Sanktionen belegt.

Demonstration „Wir zahlen nicht für Eure Krise! Zwingen wir die Profiteure zur Kasse!“ 20. März in Essen

1. Jugend soll für Krise zahlen Jugendliche sind in vielerlei Hinsicht stark von der Wirtschaftskrise betroffen, die Armut unter Familien mit Kindern und Jugendlichen steigt. Dagegen unternommen wird nichts. “Vor allem Haupt – und Realschüler haben es schwer: sie können nicht studieren, ihnen bleibt nur die Ausbildung – doch ein Großteil wird dieses Jahr keine finden. Den Abgelehnten bleibt nur der Gang vors Arbeitsamt”, sagt Philip Tassev (Schüler), Bonner Jugendbewegung. Tatsächlich werden in NRW dieses Jahr neun von zehn Jugendlichen keinen Ausbildungsplatz finden. Im letzten Jahr wurden etwa 22.000 Ausbildungsplätze gesucht – etwa 2600 wurden vergeben und die Prognose sieht eher schlechter aus für dieses Jahr. Da haben Jugendliche auch keine große Auswahl und müssen sich oft unter unsicheren Bedingungen und zu schlechter Bezahlung einstellen lassen. Oftmals wird die Ausbildung auch durch ein unbezahltes Langzeitpraktikum ersetzt. Selbst wenn eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde, werden Jugendlich oft wieder vor die Tür gesetzt, nur jeder dritte Auszubildende wird im Betrieb der Ausbildung auch übernommen.