Beiträge

Mark Twain | Diese schreckliche Macht, die öffentliche Meinung

Diese schreckliche Macht, die öffentliche Meinung einer Nation, wird in Amerika von einer Horde ignoranter, selbstgefälliger Einfaltspinsel geschaffen, die beim Wasserlassen und Schuhmachen versagt haben und auf ihrem Weg ins Armenhaus im Journalismus gelandet sind."

Mark Crispin Miller | Medienmanipulation in den USA ist heute effizienter als in Nazi-Deutschland

"Die Medienmanipulation in den USA ist heute effizienter als in Nazi-Deutschland, weil wir hier den Eindruck haben, dass wir alle Informationen bekommen, die wir wollen. Dieser Irrglaube hält die Menschen davon ab, überhaupt nach der Wahrheit zu suchen."

Gore Vidal | Die Deutungshoheit

"Die Deutungshoheit der Unternehmen in den Vereinigten Staaten ist eines der Wunder der westlichen Welt. Keinem Land der Ersten Welt ist es je gelungen, die Medien so vollständig von jeglicher Objektivität zu befreien - geschweige denn von abweichenden Meinungen..."

David McGowan | die Kontrolle über die Medien in den Händen einiger weniger Konzerngiganten konsolidiert

"Nach dem gleichen Muster wie in praktisch jeder anderen Großindustrie in den letzten zwei Jahrzehnten hat eine unerbittliche Reihe von Fusionen und Firmenübernahmen die Kontrolle über die Medien in den Händen einiger weniger Konzerngiganten konsolidiert. "Das Ergebnis war, dass dem amerikanischen Volk eine zunehmend autoritäre Agenda von einer riesigen, vielschichtigen Medienmaschine verkauft wurde, die in jeder Hinsicht zu einem Propagandaorgan des Staates geworden ist."

Nikolaus Blome | an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen

"Ich hingegen möchte an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen, die freiwillig auf eine Impfung verzichten. Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen."

Joseph Pulitzer | Eine zynische, käufliche, demagogische Presse

"Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst."

Richard Schickel | verwirren oder mit neuen Spielzeugen zu betäuben

"Die heutigen Mogule haben verstanden, dass die wahre Macht der Medien nicht darin liegt, unsere Empörung zu schüren, wie es Hearst tat, sondern darin, sie zu verwirren oder mit neuen Spielzeugen zu betäuben. Die Idee ist, uns passiv zu machen, damit sie ihre Macht ausüben können, um uns einen Haufen Zeug zu verkaufen, das wir meistens nicht brauchen und meistens nicht wollen"

W. Lance Bennett | politische Effekt der kontrollierten Nachrichten

"Der vielleicht offensichtlichste politische Effekt der kontrollierten Nachrichten ist der Vorteil, den die Mächtigen dadurch haben, dass sie ihre Themen auf die politische Tagesordnung setzen und diese Themen so definieren können, dass sie ihre Lösung beeinflussen."

John Kozy | Als solche existieren sie nur, um Schlangenöl zu verkaufen

"Amerikas Journalisten sind keine 'Nachrichtenjäger'. Sie sind nichts anderes als Verkäufer, die die Produkte anpreisen, die ihre Arbeitgeber verkaufen wollen. Die hübschen Gesichter, die heute als Nachrichtensprecher im Fernsehen fungieren, unterscheiden sich nicht von den hübschen Models, die zum Verkauf anderer Produkte eingesetzt werden. Die amerikanische "freie" Presse besteht aus nichts anderem als aus einer Reihe von Einzelhandelsgeschäften, die Geschichten verkaufen, die so ausgerichtet sind, dass sie ihrem Zielpublikum gefallen. Als solche existieren sie nur, um Schlangenöl zu verkaufen."

John Kozy

David McGowan | folgst du blind der Autorität

"Was ist, wenn dir deine Augen und deine Fähigkeit, kritisch und unabhängig zu denken, sagen, dass alle Informationen der Institutionen des Staates eine Lüge sind? Was machst du dann? Vertraust du auf deine eigenen kognitiven Fähigkeiten oder folgst du blind der Autorität und tust so als könne man alles irgendwie erklären? Wenn deine Weltanschauung nicht in der Lage ist zu erklären, was du mit deinen eigenen Augen sehen kannst, dann liegt das Problem wohl bei deiner Weltanschauung. Änderst du also diese Anschauung oder leugnest du sie?"

David McGowan | beide aus demselben Beutel gespeist werden, der vom monetären System zur Verfügung gestellt

"Die kommerzielle Presse verweist in einer weiteren ihrer dreisten heuchlerischen Erklärungen mit Stolz auf die Tatsache, dass sie frei ist, weil sie ein freies System aufrechterhält, in dem es zwei politische Parteien gibt...."

Samuel Morse | Sie sind Jesuiten. Nachdem dieser Männerbund seine Tyrannei zweihundert Jahre ausgeübt hatte

„Sie sind Jesuiten. Nachdem dieser Männerbund seine Tyrannei zweihundert Jahre ausgeübt hatte, drohte er, jegliche soziale Ordnung umzustürzen. Man fürchtete ihn weltweit und zwar in so hohem Maße, dass der Papst sich gezwungen sah, ihn aufzulösen, obwohl diese Ordensmänner ihm durch ihren Eid untertan sind und sein müssen. Und doch wurden die Jesuiten fünfzig Jahre lang nicht wirklich unterdrückt. Danach wurden ihre nützlichen Dienste..."

Samuel Morse | Wer sind diese Agenten? Sie sind größtenteils Mitglieder des Jesuiten-Ordens

„Wer sind diese Agenten? Sie sind größtenteils Mitglieder des Jesuiten-Ordens, einem kirchlichen Orden, dessen Gerissenheit, Falschheit und Immoralität in der Welt sprichwörtlich geworden sind. Er schulte seine Leute so gut in allen betrügerischen Künsten..."

Papst Pius VII | wird er sich den Zorn des Allmächtigen

„… wenn jemals irgendjemand wieder versuchen sollte, sie [d. h. die Gesellschaft Jesu] abzuschaffen, wird er sich den Zorn des Allmächtigen und der heiligen Apostel Petrus und Paulus zuziehen.“

Papst Clemens XIV | Doch diese Anordnung zur Unterdrückung wird mein Todesurteil sein.

„Die Anordnung zur Unterdrückung [der Jesuiten] ist vollendet, ich bereue sie nicht, da ich sie für wohldurchdacht und gut begründet halte und weil ich glaube, dass sie notwendig für die Kirche ist. Hätte ich sie noch nicht befohlen..."

Michelangelo Tamburini | bis in den kleinsten Winkel dieser Erde – ohne dass irgendjemand weiß, wie ich das tue

„Sehen Sie, mein Herr, von diesem Zimmer aus reicht mein regierender Arm nicht nur bis Paris, sondern bis nach China und nicht nur bis China, sondern bis in den kleinsten Winkel dieser Erde – ohne dass irgendjemand weiß, wie ich das tue.“

Antoine Arnauld | Willst du Unruhe stiften, Revolutionen provozieren, dein Land vollkommen ruinieren?

„Willst du Unruhe stiften, Revolutionen provozieren, dein Land vollkommen ruinieren? Lade die Jesuiten ein … Errichte großartige Anwesen für diese religiösen Hitzköpfe! Ertrage es, wenn ihre dreisten Priester in ihrem diktatorischen..."

Mutio Vitelleschi | Wenn ein Herrscher einen Jesuiten um Rat fragt

„Wenn ein Herrscher einen Jesuiten um Rat fragt, muss dieser Jesuit zuerst seinem Oberen Bericht erstatten. Dieser wiederum wird einigen anderen Jesuiten den Sachverhalt zur Diskussion vorlegen. Ist eine entsprechende Lösung gefunden..."

André Marie Jean Jacques Dupin | seine Klinge ist überall anwesend und zugleich unsichtbar

„Die Jesuiten sind ein blankes Schwert, dessen Heft sich in Rom befindet. Doch seine Klinge ist überall anwesend und zugleich unsichtbar – bis man ihren Stich fühlt.“

Orestes Augustus Brownson | zweifellos eine Tatsache, dass der Papst dieses Land [d. h. Amerika] für sich vereinnahmen und besitzen will

„Es ist zweifellos eine Tatsache, dass der Papst dieses Land [d. h. Amerika] für sich vereinnahmen und besitzen will. Die Jesuiten und alle katholischen Prälaten und Priester helfen ihm in dieser Angelegenheit..."

Charles Chiniquy | Die Amerikaner müssen wirklich sehr blind sein

„Die katholischen Priester haben von da an mit bewundernswerter Kunstfertigkeit und großem Erfolg ihre irischen Legionen in den amerikanischen Großstädten versammelt. Die Amerikaner müssen wirklich sehr blind sein, wenn sie nicht bemerken..."

Margaret Anna Cusack | ist schon immer eine geistliche, weltumspannende Monarchie gewesen

„Die große Vision der Jesuiten ist schon immer eine geistliche, weltumspannende Monarchie gewesen, in der […] sie die Oberhoheit besitzen. Sie haben sich schon immer gewünscht, England als Ausgangsbasis ihrer Operationen zu nutzen..."

Margaret Anna Cusack | bis sie seine Gräueltaten entdeckten

„Wird ein Jesuit irgendwo hinausgeworfen, findet er schnell eine neue Wirkungsstätte. Frankreich mag ihn ablehnen, und das nicht ohne Grund, doch England empfängt ihn mit offenen Armen. Das katholische Italien mag ihn der Ehrenstellung berauben..."

Charles Haddon Spurgeon | das Ausmaß der jesuitischen Doppelbödigkeit und Verschlagenheit vor Augen

„Unsere alten Feinde trauen uns wenig gesunden Menschenverstand zu, wenn sie meinen, dass wir ihnen jemals unser Vertrauen schenken werden, nachdem wir so oft das Ausmaß der jesuitischen Doppelbödigkeit und Verschlagenheit vor Augen hatten..."

Robert F. Kennedy Jr. | Kontrollmechanismen zu installieren, die wir sonst niemals akzeptieren würden

“Regierungen lieben Pandemien und sie lieben sie aus den gleichen Gründen, wie sie den Krieg lieben. Weil es sie in die Lage versetzt, Kontrollmechanismen zu installieren, die wir sonst niemals akzeptieren würden.“

Richard W. Thompson | gewaltige Armeen versammelt und sich verschworen

„Die Anführer der ‚Heiligen Allianz‘ hatten gewaltige Armeen versammelt und sich verschworen, alle aufkommenden Bewegungen zu unterdrücken, welche Freiheit und Souveränität der Regierungen anstrebten. Er [d. h. Pius VII.] nahm sich vor..."

Luigi Desanctis | vom Papst und den anderen Staatsoberhäuptern gefürchtet wird…

„All diese Dinge sorgen dafür, dass der General [der Jesuiten] vom Papst und den anderen Staatsoberhäuptern gefürchtet wird… Wer als Herrscher mit ihnen [d. h. den Jesuiten] nicht auf gutem Fuße steht, wird früher oder später ihre Rache zu spüren bekommen.“

Luigi Desanctis | Welches Ziel verfolgen die Jesuiten?

„Welches Ziel verfolgen die Jesuiten? Sie sagen, dass sie nur zu Gottes Ehre beitragen wollen. Doch wenn man den Fakten auf den Grund geht, wird man feststellen, dass sie nichts anderes als die Weltherrschaft anstreben..."