So ein kleiner Schwurbler. Der fünfjährige Luca glaubt nicht mehr an den Weihnachtsmann. Ein regelrechter Weihnachtsmannleugner.

„Ich habe alles versucht, Luca mit guten Argumenten von der Existenz des Weihnachtsmanns zu überzeugen“, so der Papa. „Schau mal. Der Papa sagt, es gibt den Weihnachtsmann. Die Mama sagt das und auch die Oma und der Opa. Die können sich doch nicht alle gegen dich verschworen haben. 100% aller Erwachsenen in diesem Haushalt sagen, dass es den Weihnachtsmann gibt. Das hätte ihn eigentlich überzeugen sollen.“

Hat es aber offenbar nicht? „Nein, vernünftige Argumente kommen bei Luca einfach nicht mehr an. Er kommt dann mit seinen völlig absurden Theorien: Der dicke Weihnachtsmann passt gar nicht durch unseren Schornstein. Der kann überhaupt nicht die ganzen Kinder auf der Welt auf einmal mit Geschenken beliefern. Der Weihnachtsmann sieht aus wie Onkel Heinz. So krasse Verschwörungstheorien in so jungem Alter. Was soll nur aus unserem Luca werden?“

Ein armes Kind. Und ein armer Papa. Da kann man wohl nichts mehr machen. „Ich habe alles versucht. Ich habe ihm sogar einen Faktencheck zusammengestellt. Er meinte dann, mein Faktencheck wäre nicht objektiv. Objektiv? Wo hat er nur solche Wörter gelernt? Also bei mir bestimmt nicht. Ich lasse mich jetzt auf keine Debatte mehr ein. Ich diskutiere einfach nicht mehr mit ihm.“

Auch eine gute Lösung. Wo es keine Debatte mehr gibt, da gibt es auch keine abweichenden Meinungen mehr. „Dachte ich auch“, so der Papa weiter. „Aber mittlerweile erzählt er auch seinen Geschwistern schon von seinen verrückten Theorien. Diese Hetze verbreitet sich immer weiter. Wissen Sie was? Wir brauchen dringend ein Kinderzimmer-Durchsetzungsgesetz, das solche absurden Gedanken für immer stumm schaltet.“

Trotz seiner jungen Jahre wagt Luca es, die Aussage seiner Autoritäten anzuzweifeln und die Existenz des Weihnachtsmanns in Frage zu stellen . Das Sci-Fi Weihnachtsmann Narrativ scheint ähnlich schwach wie das Sci-Fi Corona Viren Narrativ und Luca findet sich schnell wieder in der Gruppe der Verschwörungstheoretiker, wobei man den Begriff “Verschwörungstheoretiker” nur mit “Ketzer” übersetzen muss, um zu wissen, in welcher Tradition dieser Begriff steht und die, die ihn benutzen. Letztlich geht es um den Vorwurf des Abfalls vom herrschenden Glauben, der bestimmt wird von den herrschenden Autoritäten und Mehrheiten. Der Begriff ist somit, im Gegensatz zur subjektiven Auffassung vieler seiner Nutzer, selbst Ausdruck klerikaler und autoritärer Denkstrukturen, die auf Unterwerfung als psychologisches Grundmuster aufbauen. Er ist denunziatorisch, inquisitorisch. Er ist gegen den klassischen Skeptizismus gerichtet.

Ein amüsante Kurzgeschichte aus dem Jahre 2020, welche den einen oder anderen doch mal zum Nachdenken anregen dürfte!

Frohe Feiertage!

Kleiner Verschwörungstheoretiker: Luca leugnet den Weihnachtsmann!

MOYO Film – Videoproduktion

Sprecher © Eva

Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)

yoice.net | MOYO-Film | Telegram | youtube.com | Unterstützen

Haftungsausschluss

Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar und müssen nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for „fair use“ for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) § 51 Zitate

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

rechtl. Hinweis & Information:

Die Informationen auf diesem Videokanal stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers sowie keine Finanzanlagen, juristischen, oder medizinischen Fachinformationen dar und müssen nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.

Die Autoren erheben keinen Anspruch auf Absolutheit hinsichtlich der Inhalte, da diese lediglich subjektive Betrachtungsweisen wiedergeben können und jeder sich seinen Teil herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen.

Zudem übernehmen die Autoren keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

It is not intended to proclaim copyrights – the information is free for educational purposes of humanity only

Die Informationen auf dieser Webseite stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers dar.

Fehler entdeckt? Eine „Videoleiche“, ein Bilderdefekte oder der Artikel hat Inhaltliche oder technische Fehler und lässt sich nicht richtig aufrufen?
Dann melden Sie den Fehler bitte, damit die Mängel so schnell wie möglich beseitigt werden können!